Archiv

Gasometer Schöneberg – Alles eine Frage der Perspektive

Sascha Maikowski, Gasometer-Guide, Schöneberg, Berlin, 2016 © FM Rohm

Seit zehn Jahren führt Sascha Maikowski mit seinem Team hundert Menschen pro Woche auf den Schöneberger Gasometer und erklärt ihnen die Stadt von oben. Dabei war er anfangs gar nicht schwindelfrei


Veröffentlicht unter Reportagen Getagged mit: , , ,

Rund um die Uhr

Friedrich Bischoff, Spezialist für mechanische Armbanduhren, Berlin, 2016 © FM RohmIm Ladenlokal von Friedrich Bischoff in Berlin-Charlottenburg scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Dabei kümmert sich der Besitzer um das genaue Gegenteil


Veröffentlicht unter Berliner Perlen, Reportagen Getagged mit: , , ,

Nicht immer zart: Familienbande in der Gastronomie

Franco, Isa, Salvatore und Vincenzo Lanza, Non Solo VIni, Berlin © FM RohmNicht immer zart: Familienbande in der Gastronomie. In kaum einer Branche in Berlin arbeiten Familien so häufig zusammen wie in der Gastronomie. Was sind die Rezepte, dass es dabei möglichst konfliktfrei zugeht? Vier Besuche.


Veröffentlicht unter Reportagen Getagged mit: , , , , , , ,

Zur letzten Instanz: Pfannenfisch und Kuheuterschnitzel in Berlins ältestem Lokal

Zur letzten InstanzKaum zu glauben: Seit fast vierhundert Jahren treffen sich Berliner zum Essen und Trinken in „Zur letzten Instanz“. Ein kurfürstlicher Reitknecht eröffnete an dieser Stelle 1621 eine Branntweinstube.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , ,

Koriander: Echter und sein kleiner Bruder

Michael Blair, Barmanager Prince, Berlin © FM RohmKoriander zählt zu den alten Heilgewürzen. Besonders in der asiatischen Küche wird das intensiv duftende Kraut geschätzt. Allerdings nicht immer der starke "Echte Koriander", sondern vermehrt auch sein kleiner, milder Bruder aus Vietnam. Doch auch in der südeuropäischen und lateinamerikanischen Küche liebt man des grüne Kraut, für Soßen und zum Fisch. Jörg Behrend vom Restaurant "Parioli" im Hotel de Rome macht ganz Eigenwilliges mit Koriander. 


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , , ,

PK – Panasiatische Küche am Wittenbergplatz

PK Panasia-Restaurant, Berlin, Tiergarten © FM RohmPanasiatsiche Küche wird im PK zwischen Kurfürstenstraße und Wittenbergplatz serviert. Besonders beliebt ist der Mittagstisch. Täglich zwischen 12 und 16 Uhr gibt es Suppe, Salat oder Frühlingsrollen, Hauptgericht und Obst für 6,80 Euro. 


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , , , , ,

Yarok – Syrische Küche an der Torstraße

Yarok - Syrischer Imbiss in Mitte © FM RohmSeit Jahren behauptet sich an der wuseligen Torstraße das syrische Restaurant Yarok. In dem schlicht möblierten Lokal treffen Galerie- und Agenturmitarbeiter auf junge Traveller aus aller Welt. Sie genießen preiswerte arabische Spezialitäten wie "Lablaby"-Suppe, Falafelteller oder Schawarma aus der Pfanne. Empfehlenswert: der Joghurtdrink Ayran mit frischer Minze.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , , , , , ,

Samba-Food zur WM

WM-Vorspeisenteller Sudaka © FM RohmSamba-Food: zur WM und für die Zeit danach zeigen wir, so Sie in Berlin authentische brasilianische Küche genießen können. Neben viel Fleisch spielen auch Bohnen, Reis und Palmherzen eine wichtige Rolle. Manchmal darf sogar getanzt werden.


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , ,

Bärlauch – Auf den Spuren der Hexenzwiebel

Stephan Hentschel vom Cookies Cream mit Bärlauch-Polenta © FM RohmBärlauch ist ein scheuer Gast in den Küchen der Hauptstadt. Kaum fünf Wochen dauert die Saison des auch Hexenzwiebel genannten Krauts. Sternekoch Roel Lintermans vom "Les Solistes by Pierre Gagnaire" im Waldorf Astoria und Stephan Hentschel (Foto) vom vegetarischen Szenerestaurant "Cookies Cream" schätzen den feinen Geschmack und die kräftige Farbe des Sommerboten.


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , ,

Durch die Blume

Anne und Stephan Garkisch, ©FM RohmViele Gäste sprechen Anne und Stephan Garkisch vom Restaurant Bieberbau auf den Blütenschmuck an. Natürlich kommen die Gäste in erster Linie wegen der Küche und der Weine. „Aber auch die Blumendekoration ist heute ein wichtiger Punkt im Erscheinungsbild eines Restaurants“, betont  Stephan Garkisch.


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , ,

Scharfe Schoten

Manche mögens heiß. Da sorgen Chili-Schoten für die richtige Schärfe. Berlins interessanteste Hotspots.


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , , , , ,

Lecker junge Hühner – Stubenküken

Sascha Ludwig und Johannes Moritz, Restaurant Filetstück © FM Rohm

Stubenküken sind zart, saftig und gehören zu den ältesten Produkten der europäischen Küche. Koch Hannes Behrmann vom Renger-Patzsch serviert eine Galantine, ein Gericht der franzöischen Barock-Küche. 


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , , ,

Topinambur auf auf der Spur – Immer mehr Berliner Köche schätzen die Indianerknolle

Topinambur © FM RohmWas für ein verheißungsvoller Name: Topinambur. Das klingt nach Exotik und Ferne, und wächst doch gleich um die Ecke. Berliner Köche zeigen, was für außergewöhnliche Leckereien sie mit der Knollenfrucht kreieren. 


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , , , ,

Morchel – Die extravagante Adelige

Morcheln © FM RohmMorcheln gehören zu den feinsten Speisepilzen, die die Natur zu bieten hat. Ihre Saison geht von März bis Ende Mai. Berlins beste Köche zeigen, wie unterschiedlich Morcheln zubereitet werden.


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , , , , ,

Roher Fisch auf peruanisch – Ceviche erobert Berlin

Pulpo-Ceviche im Sabor Latino - © FM RohmSauer macht köstlich: Ceviche ist eine Spezialität aus Peru. Zwei Minuten in Zitronensaft mariniert, und mit Tigermilch verfeinert. Tigermilch? Genau … Was ist das….


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , , , ,