Monatsarchive: November 2014

Umziehen in Berlin – Von hier nach da

Hilfreiche Geräte beim Umzug © FM RohmIn zehn Jahren ziehen statistisch gesehen alle Haushalte der Stadt einmal um. Dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt, sagt der Volksmund. Deshalb ist der Wohnungsumzug für manche ein absuluter Graus. Andere sehen das erheblich entspannter. Manche scheinen daraus geradezu einen Sport zu machen: Wer ist am häufigsten umgezogen.
Und für Transporter-Verleiher und Umzugsfirmen ist der Ortwechsel einfach ein gutes Geschäft.


Veröffentlicht unter Reportagen

Der Tag als unser Sohn Guiseppe starb

Gedenktafel für Guiseppe Marcone © FM RohmVor drei Jahren flüchtete Guiseppe Marcone vor Schlägern aus dem U-Bahnhof Kaiserdamm. Auf der Straße wurde der 23-Jährige von einem Auto erfasst, er starb sofort. Seine Eltern versuchen das Unbegreifliche zu begreifen. 
Im Interview erklärt Trauerbegleiterin Claudia Mihm, wie sie Eltern und Geschistern von Gewaltopfern zu helfen versucht. 


Veröffentlicht unter Reportagen

Aruba: Yoga am Eagle-Beach

Traumstrände auf Aruba © FM RohmDie Niederländische Antilleninsel Aruba empfängt die Gäste mit Traumstränden, glasklarem Wasser und außergewöhnlichen Aktivitäten. So bringt Yoga-Lehrerin Nathalie Vriesde am Eagle-Beach körperbewussten Touristen Sup-Yoga auf dem Paddelbrett bei. Und die Frauen des Orchesters "Las Unicas" präsentieren tanzbare Weihnachtslieder. Das Ganze bei konstanten Temperaturen von um die 30 Grad. 


Veröffentlicht unter Fernweh Getagged mit: , , , ,

Ming Dynastie: Schweineohrensülze an der Chinesischen Botschaft

Ming Dynastie, Peking Ente © FM RohmDas „Ming Dynastie“ liegt gegenüber der Chinesischen Botschaft. Das Besondere hier ist die zweigeteilte Karte. Zum einen finden sich zahlreiche Gerichte, die seit vielen Jahren in Deutschland als „China-Küche“ bekannt sind. Erheblich spannender ist der zweite Teil der Speisekarte, mit Spezialitäten aus Peking, Kanton und Sichuan. 


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , ,

Schmidt Z&KO: Kantine im Edel-Weingeschäft

Schmidt Z & KO © FM RohmDas „Schmidt Z & KO“ ist eine Kombination aus sechstem Geschäft der Firma „Weinladen Schmidt“, und der neuen  Kochschule der TV-Köche Ralf Zacherl und Mario Kotaska – daher der Name. Nur drei Gerichte stehen unter der Woche zwischen 11.30 und 14.30 Uhr auf der Karte. Dennoch lohnt der Besuch des Lokals in der Nähe des Walther-Schreiber-Platzes.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , ,

Maselli: Süditalienische Spezialitäten an der Gneisenaustraße

Ristorante Maselli © FM RohmItalienische Küche jenseits des Standard-Angebotes findet man selten in Berlin.  Umso erfreulicher ist, was die Köche des „Maselli“  an Spezialitäten aus Apuliens Küche anbieten. Allein bei dem Dutzend kleiner Vorspeisen läuft einem das Wasser im Mund zusammen.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , ,

Francesco: Nordost-sizilianische Küche an der Bundesallee

Ristorante Francesco © FM RohmFrancesco Geraci und Michela Oliveri überzeugen mit einer Mischung bewährter Klassiker wie Spaghetti Arrabiata und Lasagne und regionalen Besonderheiten ihrer Heimat Nordsizilien. Zum Beispiel mit aromatischen Salat von lauwarmem Pulpo und Kartoffel oder großen, mit Ziegenkäse gefüllte Gnocchi mit Trüffeln und Steinpilzen, ein exzellentes Herbstgericht. Als besondere Beilage zur punktgenau gebratenen Kalbsleber mit Buttersalbeisoße gibt es Panelle. Das sind leckere, Polenta-ähnliche, gebratene Schnitten aus Kichererbsenmehl, gewürzt mit Petersilie und Knoblauch. Auch die Desserts sind hier ausgezeichnet.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , ,

Digital Eatery: Hausmannskost im digitalen Showroom

Digital Eatery © FM RohmBetrieben wird die Gastronomie mit einem Angebot von preisgünstigen Bagels, Wraps und Sandwiches, Kaffee und Kuchen von Caterer Fuchs und Gans. Der bringt zudem Montag bis Freitag zwischen 11 und 14 Uhr drei warme Hauptgerichte an den Selbstbedienungstresen.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , ,