Archiv

Zur letzten Instanz: Pfannenfisch und Kuheuterschnitzel in Berlins ältestem Lokal

Zur letzten InstanzKaum zu glauben: Seit fast vierhundert Jahren treffen sich Berliner zum Essen und Trinken in „Zur letzten Instanz“. Ein kurfürstlicher Reitknecht eröffnete an dieser Stelle 1621 eine Branntweinstube.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , ,

Der Käsekuchenkönig vom Kaiserdamm

T. Neuendorf und Ulrike Resche, Dreikäsehoch, Berlin © FM RohmIm Café Dreikäsehoch bieten Bäckermeister Thomas Neuendorff und seine Partnerin Ulrike Reschke knapp zwei Dutzend Sorten Käsekuchen an. Lieber die Florentiner mit einer Mandel-Bienenstichdecke, oder die fruchtige-Papaya-Erdbeer? Die Eierschecke oder die mit Blaubeer-Mark bedeckte? Die mit Eierlikör oder die Kasida mit Königsdatteln, Pistazienmus und Rosenwasser?


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , ,

Saigon and more: Gutes vietnamesisches Essen und Nackenmassagen

Saigon and More, Ertugrul Ersoy © FM RohmEin gelernter Elektroniker, gebürtig aus Kappadokien betreibt ein erfolgreiches vietnamesisches Restaurant. Das ist Ertugrul Ersoy. Das Essen in seinem "Saigon and More" ist grandios. Außerdem hält Ersoy einen außergewöhnlichen Service vor. 


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , ,

Crêplala: Oh là là, ob süß, ob salzig, es schmeckt

Crêplala, Amtsgerichtsplatz Berlin-Charlottenburg © FM RohmIn einer ehemaligen Bedürfnisanstalt speisen? Das kann man im „Crêplala“ am Amtsgerichtsplatz. Zum Glück ist das 1905 erbaute, kleine knuffige Häuschen schon etliche Jahre seinem ursprünglichen Zweck entfremdet.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , ,

Maselli: Süditalienische Spezialitäten an der Gneisenaustraße

Ristorante Maselli © FM RohmItalienische Küche jenseits des Standard-Angebotes findet man selten in Berlin.  Umso erfreulicher ist, was die Köche des „Maselli“  an Spezialitäten aus Apuliens Küche anbieten. Allein bei dem Dutzend kleiner Vorspeisen läuft einem das Wasser im Mund zusammen.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , ,

Francesco: Nordost-sizilianische Küche an der Bundesallee

Ristorante Francesco © FM RohmFrancesco Geraci und Michela Oliveri überzeugen mit einer Mischung bewährter Klassiker wie Spaghetti Arrabiata und Lasagne und regionalen Besonderheiten ihrer Heimat Nordsizilien. Zum Beispiel mit aromatischen Salat von lauwarmem Pulpo und Kartoffel oder großen, mit Ziegenkäse gefüllte Gnocchi mit Trüffeln und Steinpilzen, ein exzellentes Herbstgericht. Als besondere Beilage zur punktgenau gebratenen Kalbsleber mit Buttersalbeisoße gibt es Panelle. Das sind leckere, Polenta-ähnliche, gebratene Schnitten aus Kichererbsenmehl, gewürzt mit Petersilie und Knoblauch. Auch die Desserts sind hier ausgezeichnet.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , ,

Vom Land in die Stadt

Äpfel und Birnen vom Vierlindenhof, Werder © FM RohmQualität aus der Region lautet das Zauberwort der Berlinerinnen und Berliner beim Kauf auf dem Wochenmarkt. Davon gibt es in Berlin an sechs Tagen in der Woche mittlerweile mehr als 250. 
Ein Besuch beim Ost- und Gemüsebauer in Werder, Tierzüchtern in Spreewald und Barnim und Fischern bei Erkner. 


Veröffentlicht unter Reportagen Getagged mit: , , , , , , , , ,

Mit Schirm, Charme und Melone

Melone mit Perlhuhninvotini, Holger Zurbrüggen, Restaurant Bathazar © FM RohmZur heißen Jahreszeit wünschen die Restaurant-Besucher Erfrischendes. Da kommen Melonen den Köchen gerade recht. Ob Wasser-, Honig-, Cavaillon- oder Canteloupmelone, mit jeder geben sie ihren Gerichten einen kühlen Touch.


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , , , ,

Kirschen: Am liebsten die aus Nachbars Garten

Knupperkirschen © FM RohmDas Steinobst eignet sich nicht nur zum "Wegnaschen" sondern findet Eingang die die gehobene Küche, zum Beispiel in Markus Semmlers Restaurant. Auch Edel-Patissiers wie Martin Kaiser vom Köpenicker Restaurants "Hessenwinkel" fabrizieren damit Köstlichkeiten jenseits der Schwarzwälder-Kirschtorte.


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , ,

Koriander: Echter und sein kleiner Bruder

Michael Blair, Barmanager Prince, Berlin © FM RohmKoriander zählt zu den alten Heilgewürzen. Besonders in der asiatischen Küche wird das intensiv duftende Kraut geschätzt. Allerdings nicht immer der starke "Echte Koriander", sondern vermehrt auch sein kleiner, milder Bruder aus Vietnam. Doch auch in der südeuropäischen und lateinamerikanischen Küche liebt man des grüne Kraut, für Soßen und zum Fisch. Jörg Behrend vom Restaurant "Parioli" im Hotel de Rome macht ganz Eigenwilliges mit Koriander. 


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , , ,

PK – Panasiatische Küche am Wittenbergplatz

PK Panasia-Restaurant, Berlin, Tiergarten © FM RohmPanasiatsiche Küche wird im PK zwischen Kurfürstenstraße und Wittenbergplatz serviert. Besonders beliebt ist der Mittagstisch. Täglich zwischen 12 und 16 Uhr gibt es Suppe, Salat oder Frühlingsrollen, Hauptgericht und Obst für 6,80 Euro. 


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , , , , ,

Yarok – Syrische Küche an der Torstraße

Yarok - Syrischer Imbiss in Mitte © FM RohmSeit Jahren behauptet sich an der wuseligen Torstraße das syrische Restaurant Yarok. In dem schlicht möblierten Lokal treffen Galerie- und Agenturmitarbeiter auf junge Traveller aus aller Welt. Sie genießen preiswerte arabische Spezialitäten wie "Lablaby"-Suppe, Falafelteller oder Schawarma aus der Pfanne. Empfehlenswert: der Joghurtdrink Ayran mit frischer Minze.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , , , , , ,

Flüssiges Gold vom heiligen Baum

Andreas Behrens, Ölmühle, Berlin-Schöneberg© FM RohmOlivenöl steigt ständig in der Gunst der Konsumenten. Es gehört mit Brot und Salz in vielen Lokalen zur kulinarischen  Begrüßung der Gäste. Aber auch in den Küchen der Stadt kommt vermehrt Olivenöl zum Einsatz. Ein Besuch in zwei ausgezeichneten Fachgeschäften und im Sternerestaurant "Les Solistes by Pierre Gagnaire". Dorthin kommen Olivenöl-Aficionados aus einem ganz bestimmten Grund.  


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , ,

Auf den Rost gefallen

Gegrillter Avocado, Mani Restaurant, Berlin © FM RohmNeues auf dem Rost: Die Grillsaison startet mit Exoten wie Bisonfleisch und Tomahawk-Steak. Bei den Würstchen werden die Brätmischungen immer fantasievoller und selbst für Veganer gibt es mittlerweile leckeres Grillgut.


Veröffentlicht unter Feine Kost Getagged mit: , , , , , , ,

Shabuki: Best of Sushi

Tran Van Hai gilt als Kreativ-Chef der Sushi-Szene © FM RohmTran Van Hai aus Saigon gilt als Kreativ-Chef der Sushi-Köche. Seit eineinhalb Jahrzehnten zählt er zur Avantgarde der Rohfisch-Veredler. Seine Fans und Gäste überrascht er mit ständig neuen Kreationen.


Veröffentlicht unter Restaurantkritiken Getagged mit: , , ,